Manchmal bedarf es gar nicht so viel, den Alltag zum Leuchten zu bringen

Katharina

18 Mai 2017

Keine Kommentare

Zuhause Uncategorized

So kümmmerst du dich gut um dich selbst, auch wenn dein Alltag hektisch ist

So kümmmerst du dich gut um dich selbst, auch wenn dein Alltag hektisch ist

Übungen zur Selbstfürsorge

Hier möchte ich dir einige Übungen für eine gute Selbstfürsorge vorstellen. In der Hektik des Alltags kommt diese manchmal zu kurz. Wenn du aber dauernd über deine Bedürfnisse hinweggehst, wirst du auf Dauer unzufrieden und frustriert.

Notiere positive Botschaften an dich selbst

Benutze Gegenstände als Anker für positive Selbstgespräche.

Das kann eine schöne Postkarte an deiner Pinnwand, am Arbeitsplatz oder zu Hause sein. Vielleicht auch ein außergewöhnlicher Stein, eine Pflanze oder eine Muschel. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass der Gegenstand für dich eine Bedeutung hat.

Vielleicht magst du dein besonderes Erinnerungsstück auch ab und zu austauschen, damit der Gewöhnungseffekt nicht zu groß ist.

Am Ende des Tages zur Ruhe kommen

Komm am Ende des Tages zur Ruhe, indem du eine Achtsamkeits- oder Entspannungsübung machst. Vielleicht magst du ja deine Arme und Beine abklopfen, damit die Meridiane wieder frei werden.

Nimm dir dann die Zeit, drei schöne Erlebnisse niederzuschreiben. Dass müssen keine bahnbrechenden Ereignisse sein: Vielleicht war es nur ein Lächeln von einem attraktiven Mann gegenüber in der S-Bahn oder du warst beim Meeting gut vorbereitet. An schlechten Tagen kannst du in diesem tollen Buch blättern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*