Katharina Ott Coaching - Wer ich bin

Zuhause

Deine Wegbegleiterin

Deine Wegbegleiterin

Ich wuchs als Kind – fast die gesamte Kindheit hindurch – allein mit meiner Mutter auf.

Dadurch wurde ich von vornherein ihr wichtigster Ansprechpartner und aufmerksame Zuhörerin.

Sie besprach alle Sorgen, Probleme und Anliegen mit mir und ich überlegte mir schon sehr früh mögliche Lösungswege und wie sie am besten auf geschilderte Situationen reagieren könnte.

Ich lernte, gut zuzuhören und wurde auch bald für meine Klassenkameraden eine gefragte Ansprechpartnerin.

Meine Lehrmeister und/oder Lehrerinnen konnten sich (wie in Zeugnissen oft verwundert beschrieben) „den guten Kontakt“ nicht erklären, da „ich doch so ruhig und fast gehemmt sei“.

Auf eine Art hatten sie Recht: Selbstbewusst war ich nicht. Das musste ich erst in vielen Lektionen und intensivem Selbststudium lernen 🙂

Ich war zwar künstlerisch begabt (malen, zeichnen), aber das ließ sich damals (noch) nicht in einen Beruf gießen.

Oft möchten ja die Eltern und das Umfeld, dass „das Kind etwas Ordentliches lernt“.

Auch deshalb ist es mein Anliegen als Coach, genau hinzuschauen, wo die Begabungen eines Menschen liegen und nicht mit brachialer Gewalt darüber hinwegzugehen.

Ich lernte also den Beruf einer Satztechnikerin und holte mein Abitur an der Abendschule nach.

Dann studierte ich Psychologie, Philosophie und Sozialpädagogik – später Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaften.

Auch in meinem späteren Arbeitsleben studierte ich Psychologie an der Fernuniversität Hagen weiter.

Ich sammelte sowohl Erfahrungen in der Industrie (Robert Bosch GmbH) als auch an der Universität.

Zahlreiche Weiterbildungen in der Beratungsarbeit folgten, außerdem bin ich zertifizierte psychologische Beraterin.

Als „Scannerin” mit vielfältigen Interessen sind mir viele Lebensbereiche vertraut und ich kann dich optimal beraten.

Die Beratung erfolgt auf Augenhöhe und ist dadurch gekennzeichnet, dass ich dich behutsam dahin führen möchte, dass du die Lösung selbst in dir – aus dir heraus – findest und es keine Anleitung: “Das wird so gemacht!“ geben wird.

Dadurch sind wir auf der sicheren Seite, dass es wirklich „Dein Weg“ ist und nicht wieder ein Weg, der dir von außen vorgeschlagen wird.

Er wird nachhaltiger und intensiver sein. Wir arbeiten ganzheitlich und beziehen Körper, Seele und Verstand gleichermaßen ein.

Oft ist aber auch der Fall, dass ich dir die kleinen Schritte zum Ziel (welche wir gemeinsam erarbeitet haben) vorgebe, Hausaufgaben stelle und deine aktive Mitarbeit verlange. 

Schließlich möchtest du auch Ergebnisse erzielen 🙂 

Bis bald und herzliche Grüße

Deine