Nicht einmal einem Freund liefert man sich so aus, wie einem leeren Blatt. Michel Houellebecq

Zuhause

Schreibberatung

Schreibberatung

Du müsstest eigentlich deine Master-/Bachelor- oder Hausarbeit schreiben, aber du starrst seit Tagen den leeren Bildschirm oder das unbeschriebene Blatt an, aber du bist abends keinen Buchstaben weitergekommen? Jeden Morgen wiederholt sich das selbe Spiel?

Vielleicht stehst du auch mit beiden Beinen schon fest im Beruf und hast schon viele Verdienste. Aber bei längeren beruflichen Schreibprojekte geht dir der Atem aus? Du möchtest endlich den Blogartikel, die Rezension oder den Strukturplan abgeben, aber es ist so, als wärest du gefesselt und du kommst einfach nicht weiter.

Möglicherweise träumst du auch schon seit Jahren davon, endlich deinen eigenen Roman in den Händen zu halten. Aber Jahr um Jahr verstreicht und du bist immer noch ganz am Anfang.

Dann bin ich gern für dich da. Gemeinsam erarbeiten wir eine Strategie, wie du mentale Blockaden löst und hinderliche Schreibmuster hinter dir lässt. Dabei geht es nicht vorrangig um inhaltliche Feinheiten (obwohl wir daran auch arbeiten können), sondern ich diene dir hauptsächlich als mental unterstützende Coaching-Partnerin, so dass du deine Schreibziele auf jeden Fall erreichst 🙂 Außerdem sorge ich mit dir gemeinsam dafür, dass du wieder Freude an deinem Schreibprojekt entwickelst.

Du musst dir keine Sorgen machen: Letztendlich wird dein Schriftstück auf einem einwandfreien sprachlichen Stand sein.

Terminvereinbarung zum kostenlosen Strategiegespräch unter: 0173 5731318 oder katharinaottcoaching@icloud.com

Warum diese Art der Schreibberatung?

Ich war jahrelang an verschiedenen Hochschulen tätig – dabei ist mir aufgefallen, dass hochintelligente und motivierte Frauen oft den Mut oder die Kraft verloren haben, den nächsten Schritt zu gehen. Sie wussten genau, wie Haus- oder Bachelorarbeiten in der Theorie geschrieben werden müssen (Leitfäden gibt es an fast jedem Lehrstuhl, die Zitierregeln und die Technik der Quellenangaben könnten im Schlaf aufgesagt werden) – aber in der Praxis sah ich eine Menge Verzweiflung, Mut- und Kraftlosigkeit, welche teilweise schon in beginnende Depressionen mündete. Manchmal kamen auch gravierende Fälle von Burn-Out-Symptomatiken vor.

In anderen Fällen wiederum waren Frauen, die wirklich sehr gut schreiben können, entmutigt und verzweifelt. Sie schrieben jahrelang und machten einen Schreibkurs nach dem anderen. Sie besaßen das Wissen von 12 Bestsellerautoren zusammen. Sie lieferten gute Schreibproben ab. Aber es kam nie zum Roman. Die Folge waren Selbstbeschimpfungen oder eine unendliche Traurigkeit, den großen Traum nicht erfüllt zu haben.

Auch mir ging es letztendlich so. Ich war unglücklich an meiner Arbeitsstelle und dachte, ich kann nebenbei vielleicht einen Roman schreiben. So nahm ich an unzähligen Schreibkursen teil. Viele davon waren ziemlich gut, aber sie hatten einen Nachteil: Mental wusste ich, wie das Schreiben funktioniert. Aber je mehr ich wusste, desto weniger schrieb ich. Schließlich meldete ich mich bei einer Fernakademie-Schreibwerkstatt an. Die Offerte war, dass jeder Schreibschüler durch einen erfahrenen Autor begleitet wird. Am Anfang war ich ganz motiviert: Endlich hatte ich ein Gegenüber! Autoren sind jedoch keine Pädagogen. Entweder fühlte ich mich in eine bestimmte Richtung gedrängt oder der Autor listete mir meine ganzen Fehler auf, die er mit F1 bis F12 durchnummerierte. Dahinter standen Bemerkungen wie: F10 – nicht schon wieder das Adjektiv benutzen! Wie Sie sicher selber wissen, ist Ihnen der Absatz überhaupt nicht gelungen!

Schon bald verlor ich wieder die Lust. Jedes Mal nach einer Rückmeldung war meine Laune im Keller und meine Schreibfreude versiegte fast ganz. Wenn ich einmal an einen einfühlsamen Lehrer geriet, dann war er plötzlich verschwunden und durch einen anderen Dozenten ersetzt worden. Tief im Inneren wusste ich, dass ich schreiben kann. So nahm einige Zeit später auch ein Verlag meine Geschichten ohne Änderungswünsche an.
Ich bin mir sicher, dass ein Großteil der Schreibblockaden daher rühren, dass es kein motivierendes Gegenüber gibt, welches bestärkt und ermutigt.

Was kann ich nun gegen meine Schreibblockaden tun?

Wir können erst einmal behutsam gemeinsam herausfinden, warum dieses Ziel überhaupt gesetzt wurde. War es ein fremdbestimmtes Ziel, welches einfach nur in das eigene Zielverhalten übernommen worden ist? Dann können wir während der Schreibberatung Zielsetzungen neu festlegen und verschiedene Stationen festlegen.

c) Gina Sanders, fotolia

Außerdem wird oft unterschätzt, wie wichtig gerade im Anfangsstadium ermutigende und vorurteilsfreie Zuwendung für den Schreibprozess ist. Ich bin dafür da, dass es überhaupt erst einmal ein „Werk“ gibt – so dass eine Sicherheit und Zuversicht für dein eigenes Leistungsvermögen geschaffen wird. Denn es reicht für das Erste, ein Dokument abzugeben, welches „gut genug“ ist. Schreibblockaden gehören damit der Vergangenheit an.

Wie läuft die Schreibberatung ab?

Wir vereinbaren ein Strategiegespräch bis zu einer halben Stunde, welches kostenfrei ist. Dort klären wir die Rahmenbedingungen und das Honorar für meine Schreibberatung. Es gibt also kein Risiko 🙂
Während deines gesamten Schreibprozesses wirst du umfassend betreut. Deine speziellen Probleme und Sorgen werden mit verschiedenen Schreibtechniken „behandelt“, so dass du auf jeden Fall bald Erfolge sehen wirst.

Bewerbungstraining

Du möchtest dich bewerben und weißt nicht, welche Unterlagen du versenden und wie du das Anschreiben formulieren sollst? Im Bewerbungsgespräch steckt dir ein Kloß im Hals und du weißt nicht, was und wie antworten?

Dann melde dich gerne. Wir trainieren die Situation, so dass du auf jeden Fall selbstsicher und souverän agierst.